Wilde Elefanten

khao sokWilde Elefanten haben schon immer einen sehr wichtigen Platz in der thailändischen Geschichte gehabt. Alle Thaikönige hatten eigene Ställe für ihre weißen Elefanten.

Seine königliche Hoheit, König Bhumibol Adulyadej besitzt elf weiße Elefanten.

Der am zweifellos meist bekannte von ihnen ist der 47 Jahre alte Phra Savet Adulyadej Pahon.

 Das Tier war auch in das Nationalwappen und auf Münzen integriert worden. Vor 10 Jahren hatte Thailand noch 4.000 Elefanten, heute sind leider nur noch 2.500 übrig.

 Auch wenn der Elefant in vielen asiatischen Kulturen verehr wird, kommt er dem Aussterben immer näher. Die restlichen Bestände sind meist sehr klein, isoliert und verstreut, weil ihre uralten Wanderrouten, vom Menschen unterbrochen wurden.

 Die Waldflächen sind durch Abholzung und Plantagenanbau sehr zurückgegangen und nehmen nur noch 26% des Landes in Beschlag. Wilderei und Konflikte mit Bauern, kommen den Elefanten teuer zu stehen.

 Wilde Elefanten, sind Lotsenboote für ihren Lebensraum, sie repräsentieren den Artenreichtum, innerhalb eines intakten Ökosystems. Da die Elefanten sehr viel Platz zum Leben brauchen, wird ihr Überleben in geschützten Gebieten, auch vielen anderen Arten helfen, sich dort zu fortzupflanzen.